Betriebsausflug nach Österreich

Wir schlossen am Donnerstag, den 12.03. unsere beiden Praxen und begaben uns in 4 Autos gen Süden nach Österreich (St. Johann / Pongau ) auf einen Betriebsausflug. Frei nach dem Motto „die Letzten werden die Ersten sein“ kamen die Schlusslichter beim Start eine halbe Stunde vor allen anderen am Ziel an, nachdem sich die ersten vom Navi falsch leiten ließen und eine zwar landschaftlich sehr schöne, aber verkehrstechnisch langwierige Route durchs Münchener Umland nahmen. 🙂

Nachdem wir uns in dem schönen Fachwerkferienhaus „Edelweißappartement“ von Frau Höllwart eingenistet hatten, versuchten wir noch Lebensmittel fürs gemeinsame Kochen zu finden. Jedoch mussten wir feststellen, dass man nach 18 Uhr in Österreich nur schwerlich noch offene Geschäfte findet, geschweige denn 2 Stunden später.

Die nächsten Tage waren sehr ereignisreich. Wir spielten Activity. Das bedeutete malen, erklären und pantomimisch darstellen. Team“Ü-31″ gewann dabei ein ums andere Spiel, konnte allerdings am Hang nicht überzeugen.

Es blieb auch noch Zeit für Sport, nicht umsonst befanden wir uns in einem Skigebiet. Neben 2 Skilehrern wurde uns beste Ausrüstung zu Verfügung gestellt. Wir rutschten in Grüppchen ähnlicher Expertise die Hänge rauf und runter, gebliebene Ängste von vergangenen Skiunfällen wurden bei professionellen Lehrstunden abgebaut. Flugs waren wir am vorletzten Tag angelangt und es sah so aus, als würden wir es alle ohne größere Blessuren überstehen. Dann jedoch machte es „plautz“, „bumps“ und „knacks“ und zwei Stunden später brachte Frau Maresch eine frisch eingegipste Frau Büttner aus dem Krankenhaus zurück. Das bedeutet wohl für die nächste Saison Hang-Verbot.
Dennoch empfinden wir den Ausflug als ein gelungenes Erlebnis und hoffen, dass die Mitarbeiter, die es dieses Mal leider nicht mit geschafft haben, beim nächsten Mal dabei sind.

wichtige Reiseverpflegung - ein Grund für die vielen PausenStimmung auf der Fahrt Frühstücksvorbereitungen Zahn und Art auf Klassenfahrt 2015 Teamfoto zum Frühstück In der Gondel den Berg hinauf Geisterberg in 1575m Höhe Sonnenstrahlen verwöhnen uns und wir strahlten zurück Zahn und Art auf Klassenfahrt mit Dr. Bochmann Sicherheit geht vor - Helmpflicht auch bei Zahn & Art Nach den Abfahrten stärkten wir uns mit Eis und Aperol-Sprizz. Edelweißappartement St. Johann / Pongau Panoramablick Edelweißappartement Gratulation zum 10-Jährigen Jübiläum Herzlichen Glückwunsch und Prost Kuchen zum Jubiläum Frühstückstisch Frühstückstisch Schneebegutachtung - 1A Qualität gute Laune und Heiterkeit dem Himmel und der Sonne so nah Zahn-und-Art-auf-Klassenfahrt-Ski-2015-23 Dann ging es wieder ab auf die Piste. beeindruckende Berge im Hintergrund Skilehrer in Beschlag Pause und Brotzeit Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck. Zum Wohl super Band erfüllte jeden Musikwunsch Zahn und Art auf Klassenfahrt Skiausflug 2015 Es wurde geschunkelt. Es wurde geschunkelt. Dank WLAN konnten wir Verbindung zu Herrn Zuckerberg halten. ;-) angsteinflößende Handschuhe tolle Aussicht beim Mitarbeitergespräch nochmal tolle Aussicht und alberner Dr. Bochmann Eiscafé ohjemienee :-) kann auch Eiskakao gewesen sein Beim nächsten Kneipenstop schwächelten die Ersten ;-) eben noch mit Zielwasser zugeprostet und jetzt eingegipst tolle Aussicht - diesmal ist nicht der Hintergrund gemeint Abschlussfoto Abschlussfoto Abschlussfoto Abteilung Prophylaxe Schweter Mandy und Dr. Bochmann Zum Wohl Gut gebräunt bereiten wir uns langsam auf die Heimreise vor. Aperol-Sprizz - schon wieder... tstststtss Abschied nehmen von den Bergen gealbert wurde auch noch mal Wir sind wieder gut in Dresden gelandet und sagen DANKE!

Leave a reply