Biologische Zahnmedizin

Bei einer Verletzung erzeugt der menschliche Körper Proteine, die die Heilung der Wunde voran treiben. Mit der Anschaffung einer Zentrifuge können wir nun körpereigenes biologisches heilungsförderndes Gewebe in wenigen Minuten selber produzieren. Somit ist eine natürliche Regeneration möglich.

Wie funktioniert die Heilungsbeschleunigung?

Wir entnehmen venöses Blut aus der Armbeuge der Patientin bzw. des Patienten. Aus diesem Eigenblut werden durch Zentrifugation Proteine und Wachstumsfaktoren isoliert, welche im Anschluss zur Beschleunigung der Heilung eingesetzt werden können.

Start des Zentrifugalvorgangs
Abschluss des Zentrifugalvorgangs

Der Vorteil

Das so produzierte geleeartige Masse ist formbar. Die Behandlung ist vollkommen natürlich, es wird zu 100 % nur körpereigenes Material eingesetzt. So kann das zu regenerierende Gewebe geheilt oder sogar ersetzt werden.

produzierte geleeartige Masse

Das Besondere

Die durch die Methode PRF (Platelet Rich Fibrin) gewonnene Matrix enthält neben den Proteinen besonders viele weiße Blutkörperchen, in denen wichtige Informationen zum Gewebeaufbau gespeichert sind – ein entscheidender Vorteil beim Heilungsprozess des zu regenerierenden Gewebes.

Ist für eine Implantattherapie der Aufbau von Knochen notwendig, kann aus dem eigenen Gewebe eine Membran geformt werden, sodass der Knochenaufbau gefördert wird.

Empfehlung der DGZMK

Eine wissenschaftliche Mitteilung der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde zur Verwendung von Eigenblut und Eigenblutprodukten in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde kommt zu folgendem Ergebnis: „Im Bereich der Alveolenheilung wird in randomisierten kontrollierten Studien eine positive Wirkung vor allem für die Weichgewebeheilung beschrieben“.

Leave a reply