ParoStatus-Programm zur Parodontitis-Vorbeugung

Zur Vermeidung und zur Behandlung von Parodontalerkrankungen erheben, bewerten und dokumentieren wir die individuellen Risikofaktoren unserer Patienten systematisch innerhalb eines parodontalen Risikomanagements. Auf dieser Grundlage erfolgt die anschließende einzelfallbezogene Behandlungstherapie, die auch bereits parodontal erkrankten Patienten den langfristigen Erhalt seiner Zähne ermöglichen.

In Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie, der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde und verschiedenen Universitäten wurde mit „ParoStatus.de“ ein Programm entwickelt, dass erhobene Befunde, Risikobewertungen, Maßnahmen und Empfehlungen systematisch, übersichtlich und reproduzierbar dokumentiert sowie menschliches Versagen bei der Parameter- und Datenerhebung ausschließt.

Sie als Patientin und Patient erhalten die Dokumentation Ihres Befundes nach der Behandlung.

Mit dem Universitätsklinikum der TU Dresden sind wir die einzige Praxis in Dresden, die dieses Programm einsetzt. (Stand 16.06.2014)

Leave a reply